Psychosomatik

Psychosomatik bei PsychoMed

Psychosomatik

als eine ganzheitliche Sichtweise auf den Menschen setzt sich immer mehr durch. So wie es keine „Medizin ohne Seele“ geben sollte, muss auch die Psychologie biologische Parameter unseres Seelenlebens ausreichend mitberücksichtigen (keine „Psychologie ohne Körper“). Wir bei PsychoMed haben uns deshalb der Psychosomatik als ganzheitlichen Sichtweise verschrieben. Wir sind daher spezialisiert auf die Diagnose und Behandlung von:

PsychoMed Ordinationsraum

Med_2.jpg

Psychosomatik und Depressionen:

wenn Sie unter Lustlosigkeit, Freudlosigkeit, Antriebslosigkeit und allgemeiner Genuss- unfähigkeit leiden und wenn gar nichts mehr Freude machen kann. Oft gehen diese Gefühle auch mit Schlaf-störungen einher. Wenn Sie sich am liebsten den ganzen Tag unter der Decke verstecken und nicht mehr aufstehen wollen oder auch nicht mehr gut ein – oder durchschlafen können, dann leiden Sie vielleicht unter einer Depression.

Psychosomatik und Winterdepression:

tritt bevorzugt in der finsteren Jahreszeit auf. Die Anzeichen sind Freudlosigkeit und Interesse-losigkeit einhergehend mit einem gesteigerten Schlafbedürfnis und großer Müdigkeit tags-über sowie Heißhungerattacken (oft auf Süßes). So wie auch bei „normalen“ Depressionen fällt es schwer sich zu konzentrieren und sich etwas zu merken.

Psychosomatik und Alkoholproblemen:

drei von vier Österreicher trinken gelegentlich Alkohol (risikoarmer Konsum). Fast jeder vierte Österreicher konsumiert Alkohol in einem gesundheitsgefährdenden Ausmaß (riskanter Konsum). Ungefähr 340.000 Österreicher sind alkoholkrank (süchtiges Trinken). Wissen Sie, wo Sie stehen?

Angststörungen und Panikattacken:

kennen Sie plötzlich auftretende Zustände unerklärlicher Angst mit Herzklopfen, Enge in der Brust, Schwitzen und Zittern? Dann leiden Sie vielleicht unter einer Angsterkrankung wie Panikattacken oder einer generalisierten Angst-störung. Diese Beschwerden sind gut behandelbar.

Psychosomatik und Burnout:

viele Menschen klagen heutzutage über Burnout. Man versteht darunter einen andauernden Zustand der totalen Erschöpfung, die sich sowohl emotional ausdrückt in Niedergeschlagenheit und Stimmungsschwankungen, Missmut bis hin zu Zynismus und Schlafstörungen. Auf auf der körperlichen Ebene finden sich oft häufige Erkrankungen, Kopf- und Rückenschmerzen, Ohrgeräusche, Verdauungsprobleme, Bluthochdruck oder Libidoverlust.

Psychosomatische Beschwerden:

können in fast allen Organsystemen auftreten (Magen und Darm, Herz und Kreislauf, Schmerzen sowie manche Krebserkrankungen). So können sich psychische Ursachen körperlich äußern (z.B. Bluthochdruck, Herz-rasen bei Angst und Stress), ohne dass sich ein körperlicher Befund fassen lässt. Im weiteren Sinn sind aber auch die seelischen Beschwerden gemeint, die durch körperliche Erkrankungen ausgelöst werden (Depression bei Schild-drüsenerkrankungen, Libidoverlust bei Diabetes). Auch die Behandlung unterschiedlicher Schmerzzustände gehört in den Bereich Psychosomatik

Psychosomatik und Biofeedback:

ist eine wissenschaftlich fundierte Methode, die es ermöglicht, Einblick in körperliche Vorgänge zu gewinnen, die normalerweise unbewusst und autonom ablaufen. Mit Hilfe von Biofeedback können ausgewählte psychische und körperliche Wirkungszusammenhänge sichtbar gemacht werden. Biofeedback kann helfen, ganz persönliche Wirkungszusammen-hänge zu erforschen und beeinflussen zu lernen.

PsychoMed versteht sich als Kompetenzzentrum für Psychosomatische-Erkrankungen. Unser multiprofessionelles Team besteht aus

Fachärztin für Psychiatrie und medizinische Psychotherapie und Psychotherapeutinnen

Sollten Sie Fragen haben, oder einen Termin vereinbaren wollen, zögern Sie nicht, Kontakt aufzunehmen.